Hundebetreuung

Kurz und knackig

đŸŸ1zu1 - Betreuung, dein Hund ist unser einziger Feriengast und wird als Einzelhund gehalten. 

đŸŸIdeal fĂŒr Welpen, alte Hunde, lĂ€ufige HĂŒndinnen, intakte RĂŒden und alle, die auf Rudelhaltung einfach keinen Bock haben und lieber Einzelhund sind.

đŸŸ Auch geeignet fĂŒr Hunde-„Geschwister“, die zusammen leben und auch zusammen Ferien machen möchten.

đŸŸ Keine Zwinger- und Boxenhaltung, der Hund lebt bei uns im Haus mit Garten. 

đŸŸIm Vorfeld möglichst viel ĂŒber den Hund und seine Gewohnheiten erfahren, um ihm einen möglichst Ă€hnlichen Tagesablauf zu bieten. Wenn schon Umfeld und Bezugsperson wechselt, soll der Rest möglichst gleich bleiben. 
đŸŸVorheriges kennenlernen zwingend notwendig.
đŸŸAktive BeschĂ€ftigung (lange SpaziergĂ€nge, gemeinsames spielen, entdecken, lernen etc.) lĂ€sst eine Bindung entstehen, die es dem Hund leichter macht, sich in einem neuen Umfeld wohl zu fĂŒhlen.
đŸŸDen Hund als Individuum kennenlernen, verstehen und dementsprechend behandeln.
FĂŒr Lesefreaks, Romanliebhaber und alle, die es genauer wissen wollen
Prolog

"1zu1-Betreuung fĂŒr meinen Hund, was machst du dann mit deinem Hund?"

"Ich habe keinen Hund."

"Waaaas? DU hast keinen Hund?! Wie kommt das?"

"Warum soll ich mich auf einen Hund beschrÀnken, wenn ich sie alle haben kann?"

So oder so Àhnlich beginnen viele meiner "HundegesprÀche".

 

Wie es dazu kam

Als am 14.5.2013 Even, mein letzter eigener Hund, ĂŒber die RegenbogenbrĂŒcke gehen musste, zerbrach mein Hundeherz in 1000 StĂŒcke und ich konnte mir nicht vorstellen, seinen Platz wieder zu besetzen. Unsere MĂ€dels waren damals 3 und 4 Jahre alt und ich war in meiner Rolle als Mami so beschĂ€ftigt, dass ich die Zeit, wieder einen eigenen Welpen aufzuziehen, nicht aufbringen wollte und konnte. Ganz ohne Hund ging es aber doch nicht (kein Wunder, oder?😉) und so konzentrierte ich mich weiter darauf, meinen Tages- und Ferienhunden die Abwesenheit ihres Herrchen/Frauchens so angenehm wie möglich zu machen. Diese Variante fand auch mein nicht-ganz-so-hundebegeisterter Mann (Jaaaaa, ich liebe ihn trotzdem!😍) eine tolle Lösung. Damals war das noch mehr ein Hobby und ich erledigte die schönste Aufgabe der Welt (nebst dem Mami-sein) mit ganzem Herzen und fĂŒr ein Trinkgeld. Die Kinderleins wurden grösser und selbstĂ€ndiger und allmĂ€hlich stellte sich die Frage, ob ich wieder auswĂ€rts arbeiten gehe und meinen Teil zum Familieneinkommen beitrage. AuswĂ€rts arbeiten hĂ€tte bedeutet, keine Ferienhunde mehr aufnehmen zu können und eine Betreuung fĂŒr meine Kinder haben zu mĂŒssen. Beides widerstrebte mir. Und so wuchs der Gedanke, die Hundebetreuungsgeschichte professionell und fĂŒr "richtiges Geld" anzubieten. Zudem liesse sich die Hundebetreuung perfekt mit meinen anderen Dienstleistungen rund um den Hund kombinieren. Der Gedanke wurde wohlĂŒberlegt, verworfen, wieder aufgegriffen, gedreht, gewendet und schliesslich fĂŒr gut befunden. Hier sehen Sie das Resultat. 

 

Allerlei Ferienmöglichkeiten fĂŒr Hunde

Hundeferienheime mit Einzel-, Paar- oder "Rudel"haltung gibt es ja inzwischen viele in allem möglichen Variationen. Ich möchte kurz erklĂ€ren, warum ich "Rudel" in Klammern setze: "Rudel ist die umgangssprachliche Bezeichnung fĂŒr eine geschlossene und individualisierte Gruppe von SĂ€ugetieren. Ein Rudel ist eine geschlossene Gruppe, weil die Mitglieder eines Rudels nicht beliebig austauschbar sind und es ist eine individualisierte Gruppe, weil die Mitglieder der Gruppe sich untereinander erkennen." Gruss von Wikipedia. Genau darum handelt es sich in einem Hundeferienheim nicht um ein Rudel. Hier Ă€ndert die Gruppenkonstellation immer wieder und der Hund muss/darf/soll sich immer wieder auf neue "GspĂ€ndli" einstellen. Stellen Sie sich vor, tĂ€glich in einer neuen Gruppe mehr oder weniger fremden Menschen den Tag zu verbringen. Stellen Sie sich vor, jeden Tag in einem anderen Team zu arbeiten. Und genau so, wie ihre Gedanken beim Lesen dieser Zeilen von "Yeah, cool, stell ich mir total spannend, interessant und abwechslungsreich vor!" ĂŒber "naja, fĂŒr ein paar Tage mag das gehen" bis zu "Himmel, das wĂ€re fĂŒr mich der totale Horror!!!" gehen, ist es auch bei unseren Hunden. FĂŒr den einen ist Gruppenhaltung Spass pur, fĂŒr den anderen der totale Stress. Wer einen Hund der zweitgenannten Gruppe hat, hat vielleicht Bekannte, Verwandte oder Freunde, die den Hund in Abwesenheit der Besitzer betreuen. Viele haben aber dieses GlĂŒck nicht und fĂŒr diese kleine Gruppe bin ich da. 

 

So "zuhause" wie möglich

Beim Kennenlern-GesprĂ€ch erzĂ€hlst du mir möglichst viel ĂŒber deinen Hundealltag. Wann gehst du wie lange spazieren? Wann frisst dein Hund was? Wo schlĂ€ft dein Hund? Darf dein Hund auf's Sofa? Braucht dein Hund Medikamente? Mag dein Hund andere Hunde? LĂ€sst du deinen Hund auf dem Spaziergang frei laufen? Braucht dein Hund einen RĂŒckzugsort oder kann er mitten im Geschehen "abefahre" und entspannen? Ziel der ganzen Fragerei ist, dem Hund einen möglichst Ă€hnlichen Tagesablauf wie zuhause zu bieten. Möglichst heisst hier, dass unser Tagesablauf (gerade der der Kinder) halt auch so lĂ€uft, wie er lĂ€uft. Wenn du mit deinem Hund z. B. von 6.30 bis 7.30 Uhr spazieren gehst, muss ich passen, denn zu dieser Zeit ist im Hause Lang Rush Hour, bis die Kinder in der Schule sind. Aber 7.30 bis 8.30 Uhr passt perfekt. Möglichst heisst auch, dass bei mir (und bei meinem Mann) die Hundeliebe an der Bettkante aufhört, d.h. wir keine Hunde im Bett haben wollen. Wenn dein Hund es sich aber so gewohnt ist, darf er gerne in seinem Körbchen bei uns im Schlafzimmer neben dem Bett schlafen. Notfalls angebunden oder in einer Box (sofern er dies gewohnt ist), um mitternĂ€chtliche Diskussionen zu vermeiden.

Durch meine jahrelange Erfahrung mit allerlei Hunden darf ich behaupten, dass ich den schwarzen Gurt in Hundekörpersprache habe. Ich sehe, wenn ein Hund sich unwohl fĂŒhlt und dies nicht erst, wenn er jaulend und winselnd an der HaustĂŒr steht. Durch meine diversen Aus- und Weiterbildungen weiss ich, wie ich darauf eingehen und es deinem Hund angenehmer machen kann.

 

Aufnahme - Kriterien

Dein Hund lebt bei uns mittendrin statt nur dabei. DafĂŒr muss er wenige Kriterien erfĂŒllen:

Kindertauglichkeit: Dein Hund muss Kinder NICHT heiss lieben, dein Hund muss sich von Kindern NICHT alles gefallen lassen. Meine Kinder sind im Bezug auf Hunde top erzogen (natĂŒrlich auch sonst, aber das hier zu erwĂ€hnen wĂ€re ja prahlerisch😉), sie zwangsknuddeln keinen Hund, sie lassen schlafende Hunde in Ruhe, sie erkennen die gĂ€ngigsten Beschwichtigungssignale, etc. Wenn dein Hund keine Kindererfahrung hat, ist das kein Problem, nach seinen Ferien wird er ganz tolle Kindererfahrung aufweisen können. Wenn dein Hund schlechte Erfahrungen mit Kindern gemacht hat und beim Anblick eines Kindes in Panik und Stress verfĂ€llt, sind wir kein geeigneter Ferienplatz fĂŒr deinen Hund. 

Voller Körpereinsatz an der Leine 30kg plus: Mein RĂŒcken ist nicht mehr der gesĂŒndeste (Motorradfahren ist sooo gefĂ€hrlich!😬) und ich selbst wiege "nur" 60kg. Deshalb ist es mir nicht möglich, Hunde ĂŒber 30 kg, die ĂŒber schlechte LeinenfĂŒhrigkeit verfĂŒgen, zu handeln. Was ich unter schlechter LeinenfĂŒhrigkeit verstehe, können wir gerne ausprobieren. 

Miezekatzen: Zu unserem Hof gehören 3 Hofkatzen und eine Teilzeit-Hauskatze. Wenn dein Hund davonlaufende Katzen jagt, kein Problem, unsere bleiben nĂ€mlich beim Anblick eines Hundes sitzen. Unsere Teilzeit-Hauskatze Knuddeli sucht sich ihre Hundefreunde selbst aus. Bei gewissen Hunden kommt sie ins Haus, bei anderen bleibt sie lieber draussen. Wenn dein Hund beim Anblick einer Katze am Fenster in wilde Hysterie, Dauergebell und Stress verfĂ€llt, sind wir kein geeigneter Ferienplatz fĂŒr ihn. 

 

Terminkollisionen

GlĂŒcklicherweise darf ich auch StammgĂ€ste betreuen. Allen voran Bandos, ein junger, toller, vertrĂ€glicher Golden-Retriever-RĂŒde, der seit seiner Welpenzeit durchschnittlich einen Tag pro Woche bei uns verbringt. In Absprache mit beiden Hundebesitzern und nach gegenseitigem Kennenlernen ist Bandos fĂŒr einen Tag in der Woche das GspĂ€ndli fĂŒr ihren Hund. Sollte das nicht funktionieren, ist das auch kein Problem, da Bandos eine zweite Hundetante und weitere Fans hat, die ihn bei UnpĂ€sslichkeit meinerseits bestens versorgen und betreuen. Ansonsten gibt es wirklich nur einen Hundeplatz im Hause Lang und so gilt bezĂŒglich Reservationen: "De Schneller esch de Gschwender".

 

Sollten diese Zeilen dich angesprochen haben, so melde dich doch fĂŒr ein Kennenlern-GesprĂ€ch bei mir. Ich freue mich darauf, dich und deinen Hund kennenzulernen!